Turn- und Sportverein Wernau 1897 e.V.

Chronik

1897

Am 31. Oktober fanden sich mehrere junge Männer im Gasthaus Adler ein und gründeten den TV Steinbach. Allerdings war außer ihrem guten Willen nichts vorhanden. So begann man mit den ersten Turnstunden im Garten von Alois Baumann. Reck und Barren wurden selbst zusammengebaut.

1898

Ein Jahr später fand das 1.Stiftungsfest mit Fahnenweihe in Anwesenheit von bereits 50 Mitgliedern und 30 Zöglingen statt.

1906

Aufnahme des jungen Vereins in das Vereinsregister beim Amtsgericht Esslingen mit dem Ziel einen sogenannten „Turnschuppen“ zu bauen. Ein geeignetes Grundstück fand man hinter dem Gasthaus Rössle.

1908

fand das erste Gauturnfest auf dem Schlossplatz in Steinbach statt.

1922

zum 25-jährigen Vereinjubiläum wurde dem TV Steinbach die Durchführung des Gauturnfestes zum zweiten Mal übertragen, verbunden mit der Weihe der noch heute aktuellen Fahne.

1928

Der langersehnte Wunsch nach einer Turnhalle wird endlich Wirklichkeit. Zum 30-jährigen Jubiläum wird diese 8 x 16m große Halle feierlich eingeweiht.

1932

Gründung von Handball- und Fußballabteilung.

1946

Nach Beendigung des Krieges mit all seinem Leid und Elend begann die Zeit des Wiederaufbaus. Damit verbunden kehrte auch das Interesse für den Vereinssport zurück. Weil sich in der Zwischenzeit die beiden Gemeinden Steinbach und Pfauhausen zur Stadt Wernau vereint haben, wollte man auch die drei sporttreibenden Vereine zu einem Verein fusionieren.

1947

Der Zusammenschluss der Vereine erwies sich in der Praxis als nicht tragfähig, und es erfolgte die Trennung in die beiden ehemaligen Vereine TSV- und TV Wernau.

1949

Rückkehr der Fußballabteilung in den TSV Wernau.

1959/60

Ereignisreiche JahreAufstieg der Fußballer in die A-Klasse und Bezirkspokalsieger.Die Turnabteilung gewinnt die Gaumeisterschaft und wird Württembergischer Vizemannschaftsmeister.Einweihung des neu erstellten Vereinsheimes auf dem Kehlenberg.

1964

Gründung der Skiabteilung

1967

Einweihung der inzwischen gebauten Turnhalle auf dem Kehlenberg zum 70-jährigen Jubiläum.

1980

Gründung der Volleyballabteilung

1984

Gründung der Tennisabteilung

1986

Einweihung des neu angelegten Rasensportplatzes (Platz 2).Ein Sommerfest sowie ein Fußballspiel zwischen der Bürgermeisterelf des Landkreises Esslingen gegen eine Kombination aus Gemeinderäten und TSV-Funktionären waren zugeordnete Höhepunkte.

1990

Gründung der Badmintonabteilung

1993

Gründung der Herzsportgruppe

1995

Zum ersten Mal veranstaltet die Volleyballabteilung das inzwischen über die Grenzen bekannte Freiluftturnier „Volleyball Open“.

2002

Einweihung des umgebauten Rasenplatzes (Platz 1).Der lang gehegte Wunsch den vorhandenen Hartplatz in einen Rasenplatz umzubauen wurde im Rahmen eines bestehenden Sportleitplanes Wirklichkeit.Auch dieser Platz wurde durch Fußballspiele der bereits bekannten Bürgermeisterelf gegen TSV-ler in Betrieb genommen. Ein Kinderspielfest und eine Oldieveranstaltung rundeten die Veranstaltung ab.

2003

Grundlegende Sanierungsmaßnahmen und Neugestaltungen im sportlichen und gastronomischen Bereich zur Erhaltung eines attraktiven Vereins.Auflösung der eigenständigen Skiabteilung und Eingliederung dieser Gruppe in die Turnabteilung.Gründung einer Seniorensportgruppe.

2004

Die Internetpräsents wurde eingerichtet.

2013

Das Erscheinungsbild und das System der Internetseiten wurden aktualisiert.