Turn- und Sportverein Wernau 1897 e.V.

Detailansicht

Kategorie: Volleyball
<- Zurück zu: Aktuelles
21.01.2019

A-Klasse Herren | Wernau verpasst erfolgreichen Rückrundenauftakt


Gegen den SSF Stuttgart hatte man in der Hinrunde knapp mit 3:2 in der heimischen Halle gewonnen. Heute rechnete man sich 3 Punkte aus, denn der SSF Stuttgart hatte bis dato lediglich 2 Punkte auf dem Konto und war Tabellenletzter.
Man begann den ersten Satz tatsächlich erfolgreich. Schnell konnte man sich mit 6 Punkten absetzen, machte sich dann aber selbst mit zahlreichen individuellen Fehlern den Vorsprung zunichte. Verdutzte Wernauer Herren blickten ungläubig Richtung Anzeigetafel, als man den bereits sicher geglaubten Satz mit 23:25 verlor. Getoppt wurde das nur vom zweiten Satz, in dem man einen 17:9 Vorsprung nicht nutzen konnte und mit 24:26 nun mit 0:2 in Sätzen hinten lag.
Trainer Moritz Hirning konnte einem Leid tun, denn keiner seiner Wechsel zeigte in irgendeiner Form eine Wirkung bei der Mannschaft.
Für den dritten Satz beschloss die Mannschaft, den Punktestand völlig zu ignorieren und einfach Punkt für Punkt das eigene Spiel zu spielen. Auf einmal wurde die eigene Fehlerquote runtergeschraubt, die Abwehr beweglicher und der Angriff mutiger. Mit 25:13 sicherte sich der TSV dann immerhin den dritten Durchgang. 
Die Konzentration wurde auch im vierten Durchgang hochgehalten. Nur gegen Ende des Satzes schlichen sich wieder Flüchtigkeitsfehler ein, dennoch musste nach dem 25:19 nun die Entscheidung mal wieder im fünften Satz fallen.
Und der begann denkbar schlecht. Die eigene Annahme war nicht mehr vorhanden und so lag man sofort mit 2:8 hinten. Zwar sammelte sich die Mannschaft wieder, konnte den Abstand aber nicht mehr verringern und musste sich schließlich mit 10:15 geschlagen geben.
Trainer M.Hirning hatte nach dem Spiel schnell eine Erklärung für die Niederlage. Ausschlaggebend für die Niederlage waren aus seiner Sicht die gleichen Fehler, die man bereits am Freitag im Training gemacht hatte. Zu viele einfache Bälle wurden nicht im Feld der Gegner untergebracht. Über den Mittelangriff wurde nicht genug Druck aufgebaut, lediglich mit der Leistung der Außenangreifer A. Schenk und vor allem J. Peter war er zufrieden.

Am nächsten Freitag ist die Mannschaft bereits wieder gefordert. Mit den MADS 3 wartet ein Bezirksligist im Pokal in der Neckartalhalle. Spielbeginn wird ca. 20:15 Uhr sein.