img

Ligamannschaften weiblich und männlich

TSV Wernau

TSV
TSV Wernau

Ligamannschaft weiblich

Wie jedes Jahr haben sich die Turnerinnen des TSV Wernau – zusammen mit dem Trainerteam um Nico Hofmann – so einiges für die kommende Saison vorgenommen.

Die Nachwuchsturnerinnen werden in der Kreisliga weitere Ligaerfahrungen sammeln und dem ein oder anderen Youngster als Einstieg in das Liga-Turnen helfen. Und wer weiß – vielleicht gelingt es nächstes Jahr weiter vorne um die Podestplätze mitzuturnen.

Nach dem erfolgreichen Aufstieg der Damenmannschaft in die Bezirksliga lautet das Ziel wiederum erst einmal Klassenerhalt – natürlich mit Perspektive nach oben. Nach den ersten Wettkämpfen wird sich zeigen, wo unser Team einzuordnen ist.

Jessica Roosz gehört mit ihren ersten Erfahrungen in der Regionalliga zum festen Kader der Bezirksligamannschaft. Maren Schrägle, Leonie Fortanier und Fabiana Schwert als potentielle Vier-Kämpferinnen bilden den Stamm der Mannschaft. Clarissa Adolf und Chiara Hoffmann sind als Gerätespezialisten absolute Leistungsträgerinnen.

Mit Luisa Hermsen und Rebecca Bunz stehen zwei Turnerinnen in den Startlöchern, um ihren ersten Einsatz in der Bezirksliga absolvieren zu können.

In der Kreisliga sind Dana Langheinrich als gute Vier- Kämpferin sowie Laura Schulz und Alexa Thum an allen Geräten einsatzbereit. Anna Moutidou, Loraine Ropella, Clara Zeberer, Marleen Hauck und Jasmin Spieth und auch unser Youngster Lena Piechnik werden mit wertvollen Übungen an den einzelnen Geräten das Kreisliga-Team ergänzen.

Für alle Turnerinnen bedeutet das, die Übungen den entsprechenden Anforderungen anzupassen. Dazu gehört neben dem Erlernen neuer Schwierigkeiten auch die Verbesserung der Ausführung.

Sollte sich in der Vorbereitung niemand verletzen, sollten die gesteckten Ziele in der geplanten Mannschaftszusammensetzung umzusetzen sein.

Die Wettkämpfe finden als Staffeltage mehrerer STB-Ligen statt. Die Bezirksliga turnt im Frühjahr, die Kreisliga beginnt die Saison erst zur 2. Jahreshälfte.

TSV
TSV Wernau

Ligamannschaft männlich

Nach aktuellem Stand kann im kommenden Jahr der Ligabetrieb wieder aufgenommen werden.
Beide Mannschaften mit ihrem Trainerteam haben sich wieder klare Ziele gesteckt - "wir wollen an die Leistung der vergangenen Jahre anknüpfen".

Die "Lockdown-Situation" hatte die Trainingsbedingungen gewaltig erschwert und sorgte zunächst in dieser Zeit für eine Spaltung des Ligateams, da nur eine bestimmte Anzahl von Turnern in der Halle zugelassen waren und somit das Training nur in Kleingruppen und kürzeren Einheiten stattfinden konnte,

In dieser Phase nutzten die Jungs jedoch jede Möglichkeit, um sich zu Hause über persönliche Trainingsprogramme fit zu halten. Mitko legte sich für sein Heimtraining sogar ein eigenes Seitpferd zu. Trotz dieser insgesamt schwierigen Trainingszeit konnten die Turner neue Elemente testen und erlernen, welche auch für die Zukunft in die bestehenden Übungen eingebaut werden sollen. Oberstes Ziel bleibt jedoch, die Übungen mit größerer Sicherheit und Souveränität zu turnen, um Abzüge zu minimieren. Dies erfordert in der Vorbereitungsphase zur Liga regelmäßiges, konsequentes und auch hartes Training. Nach einer normalen Aufnahme des Trainingsbetriebs versuchen die Trainer Charly und Gilli daher mit konzentriertem Training mit Freude und Spaß die Stimmung hochzuhalten und somit auch den Teamgeist wieder zu stärken, was man auch im Training wieder spürt. Ein wichtiger Meilenstein dazu war ein gemeinsames Trainingslager im Turnzentrum Süßen im Oktober 21. Gleichzeitig soll nach den Vorstellungen des Trainerteams über Motivitation ein gesunder mannschaftsinterner Konkurrenzkampf an den freien Geräteplätzen gefördert werden. Ein wichtiger Aspekt im Training ist auch die jeweils gegenseitige Unterstützung mit Erfahrungen und Tipps der aktiven Turner. All dies soll dazu führen, dass ein kleiner Vorteil gegenüber den gegnerischen Mannschaften erarbeitet wird und alle Beteiligte gestärkt aus der aktuellen Situation hervorgehen. Alle Turner sind momentan in aufsteigender Form. Leider steht Leistungsträger Lukas Hürzel nach seiner Verletzung nicht zur Verfügung. Nachwuchstalent Patrick Kabitschke soll an einzelnen Geräten erste Ligaerfahrung sammeln und Florian Odehnal steht nach seinem einjährigen Auslandsaufenthalt der Mannschaft wieder zur Verfügung. Somit kann das Trainerteam auf den bewährten Kader zurückgreifen.