#
Turn- und Sportverein Wernau 1897 e.V.
Kategorie: Gesamtverein
<- Zurück zu: Aktuelles
20.04.2019

Jahreshauptversammlung des TSV Wernau 1897 e.V.

Versammlungsort Turnhalle TSV Wernau Kehlenberg Termin: 15. April 2019


Mit einer halbstündigen Verspätung begrüßte unser 1. Vorstand Manfred Leutz die anwesenden Mitglieder sowie Bürgermeister Armin Elbl und zahlreiche Gemeinderäte recht herzlich zur diesjährigen Hauptversammlung. Die Resonanz für unsere Hauptversammlung war in diesem Jahr bereits im Vorfeld so groß, dass wir uns entschlossen die Veranstaltung in unsere Turnhalle zu verlegen. Das Thema Sportentwicklung Wernau und die drei dazu eingegangenen Anträge mobilisierte unsere Mitglieder. An diesem Montagabend fanden sich 276 Mitglieder in unserer Turnhalle ein und alle wollten den neuesten Stand zur Sportentwicklung Wernau hören und um sich dafür einzusetzen.    

Im Gedenken an die verstorbenen Mitglieder wurde eine Schweigeminute abgehalten.

Anschliessend stellte Manfred Leutz die ordnungsgemäße Einberufung der Hauptversammlung fest und gab die Tagesordnung bekannt. Da es keine Einwände zur Einberufung und zur Tagesordnung gab startet er mit seinem Jahresbericht.

Die Zahl der Mitglieder hat sich im Jahr 2018 wiederum um 33 Personen auf 1946 Mitglieder leicht erhöht während die Kursteilnehmeranzahl im Jahr 2018 mit 200 Teilnehmern stabil geblieben ist.

Die weiteren Zahlen, Daten und Fakten zur Bilanz des TSV folgten im Schnelldurchgang. Der TSV Wernau hat den Haushalt im Jahr 2018 wieder positiv, mit einem Guthaben von 130.137,00 Euro, abgeschlossen. Dem stehen Verbindlichkeiten in Höhe von 11.850,00 Euro gegenüber.  Manfred Leutz lobte alle Abteilungen für Ihren verantwortungsvollen Umgang mit Ihren Finanzen und deren ausgezeichnete Jugendarbeit. Zugleich unterstrich er die großen sportlichen Erfolge der einzelnen Abteilungen im Jahr 2018 und erklärte, bezugnehmend auf die Sportentwicklungsplanung, die täglichen Probleme der Turnabteilung aufgrund der nicht vorhandenen Trainingsmöglichkeiten zu einem großen Mangel. Ebenso sprach er die fehlenden Kursräume für unsere Abteilung Fit und Gesund an sowie den fehlenden Kunstrasenplatz für die Fußballer um witterungsunabhängig trainieren zu können. Weiter fuhr er fort, dass sich durch die Verbesserung der Trainingsmöglichkeiten dieser drei Abteilungen ebenfalls die Trainingssituation für die anderen Abteilungen verbessert, da so die freiwerdenden Raumkapazitäten anders verteilt werden können.   

Im nächsten Tagesordnungspunkt präsentierte Renate Schneider den Kassenbericht für das Jahr 2018 und bescheinigte unserer Geschäftsstellenleiterin Anette Dräger eine lückenlose und beanstandungsfreie Kassenführung. Im Anschluss gab Renate Schneider bekannt, dass Sie die Kassenprüfung aus Altersgründen nicht mehr weiterführt und das Amt in jüngere Hände legt. Unsere Vorstände dankten Renate Schneider für Ihr langjähriges Engagement und Ehrenamt als Kassenprüferin.    

Liane Baumann führte die Entlastungen für den Vorstand, Verwaltungsrat und den Führungskreis durch. Die Entlastungen erfolgten diesmal einzeln, da ein Antrag von Hans Birgler zur Nichtentlastung der Vorstandschaft vorlag. Der Verwaltungsrat und der Führungskreis wurden einstimmig entlastet.
Vor der Entlastung des Vorstands wurde der Antrag von Hans Birgler vorgelesen und darüber abgestimmt. Der Antrag wurde mit einer Gegenstimme nicht angenommen.  Daraufhin wurde der Vorstand ebenfalls mehrheitlich entlastet.
Die Abteilungsverantwortlichen wurden jeweils in Ihren internen Versammlungen entlastet.

Im nächsten Tagesordnungspunkt Wahlen und Bestätigungen wurden Manfred Leutz als 1. Vorstand und Heini Wohland als Technischer Leiter einstimmig wiedergewählt.
Die Positionen des Gesamtjugendleiters und des 2. Kassenprüfers galt es neu zu besetzen.
Marcel Langner wurde einstimmig als Gesamtjugendleiter, Moritz Hirning als stellv. Gesamtjugendleiter sowie Michael Dirschnabel (Schnäbi) als 2. Kassenprüfer neu gewählt.

Nach der Pause wurden die Anträge 2 + 3 behandelt. Mit seinem 2. Antrag wollte Hans Birgler die Veräußerung des TSV Wernau Grundstückes auf dem Kehlenberg bis zum Jahr 2030 verhindern. Nach kurzer Diskussion und der Bestätigung, dass der TSV den Kehlenberg erst verlässt wenn alle Sportstätten im Neckartal gebaut sind, wurde der Antrag ebenfalls mehrheitlich (11 Gegenstimmen) abgelehnt.  

Beim Antrag von Alex Häberle ging es um den Erhalt der TSV-Gebäude und um deren Einbeziehung in die Wernauer Sportentwicklung. Er erläuterte, dass es ihm und seinen Mitstreitern nicht um das Verhindern der Sportentwicklung in Wernau geht, sondern um den Erhalt der Anlage auf dem Kehlenberg die mit viel Engagement von den älteren TSV’lern aufgebaut wurde und instandgehalten wird. Bürgermeister Elbl und die Vorstände haben Verständnis für diesen Antrag und das Ansinnen der Antragsteller, betonten aber dass der Kehlenberg als Refinanzierung für die Sportstätten dient, da die Höhe der Zuschüsse vom Land und WLSB noch nicht geklärt und die Kosten des Sportstättenprojekts auf ca. 11 Millionen Euro veranschlagt sind. Am Ende der Diskussion wandte sich Hanno Hügel mit einem Appell an die Mitglieder „Die Zukunft sind nicht wir, sondern unsere Kinder und Enkel“.  Der Antrag wurde mit einer deutlichen Mehrheit abgelehnt.

In seinem Schlusswort bedankte sich Manfred Leutz bei allen Mitgliedern, Trainern, Übungsleitern, Montagsarbeitern und Funktionären für Ihre wiederum sehr engagierte Arbeit im Jahr 2018. Ebenso bedankte er sich bei unserem Pächterehepaar Antigoni und Jannis Mavridis für Ihr Engagement für den TSV Wernau.
Er führte aus, dass der Verein mit seinem großen Angebot und seinem erweiterten Kursangebot sportlich sehr gut aufgestellt ist. Die Finanzlage ist sehr gut und das Jahr 2018 wurde mit einem hohen positiven Ergebnis abgeschlossen.

Ebenso bedanken wir uns bei unseren Montagsarbeitern und Marcel Langner für die tatkräftige Unterstützung beim Aufbau der Turnhalle für die diesjährige Hauptversammlung.

Manfred Leutz beendete die Versammlung um 22.00 Uhr.

1. Vorstand                 2. Vorstand
Manfred Leutz            Michael Matheis