#
Turn- und Sportverein Wernau 1897 e.V.
Kategorie: Gesamtverein
<- Zurück zu: Aktuelles
31.10.2021

Jahreshauptversammlung des TSV Wernau 1897 e.V.

Versammlungsort Turnhalle TSV Wernau Kehlenberg Termin: 25. Oktober 2021


Pünktlich um 19:00 Uhr eröffnete unser 1. Vorstand Manfred Leutz die 1. Hauptversammlung nach der Coronazeit und begrüßte alle anwesenden Mitglieder sowie Bürgermeister Armin Elbl und einige Gemeinderäte recht herzlich. Aufgrund der wichtigen Themen und Tagesordnungspunkten erwarteten wir wieder eine große Anzahl an Mitgliedern, sodass wir uns zum zweiten Mal hintereinander entschlossen die Hauptversammlung in der Kehlenberg-Turnhalle durchzuführen. Unsere Turnhalle war mit 100 anwesenden Mitgliedern gut gefüllt und alle warteten auf die Berichte und Themen der Vorstandschaft sowie aus dem Führungskreis des TSV Wernau.    

Zu Beginn der Versammlung wurde im Gedenken an die verstorbenen Mitglieder eine Schweigeminute abgehalten.

Im Anschluss stellte Manfred Leutz die ordnungsgemäße Einberufung der Hauptversammlung fest und stellte die Tagesordnung vor. Er startete mit seinem Jahresbericht, da es zur Einberufung und zur Tagesordnung keine Einsprüche gab.  

Der TSV Wernau hat seit 2020 eine Zulassung für FSJ-Stellen und konnte diese bereits im ersten Jahr besetzen. Marie Höhne aus Hochdorf startete im September 2020 Ihre Arbeit und die vereinbarte Stellenaufteilung bestand aus 80% Einsatzzeit für die Teckschule Wernau und 20% für den TSV Wernau. Die CORONA-Zeit erschwerte die Ausübung ihrer Arbeit, da einige ihrer FSJ-Kurse nicht oder nur Online durchgeführt werden konnten und die Schuleinheiten sowie auch unsere Trainingseinheiten öfters aufgrund der CORONA-Regeln ausgefallen sind.    

Im Hinblick auf das bevorstehende 125-jährige Jubiläum im nächsten Jahr hat er die Anwesenden informiert, dass nach dem erfolgreichen Workshop im Oktober 2020 die Projektgruppen unter der Führung von Marcel Langner und Moritz Hirning in ihrer letzten Projektphase sind. In den nächsten Wochen werden die Mitglieder und die Wernauer Bürger über den Ablauf und die geplanten Events zum 125-jährigem Jubiläum über WAZ und das Internet informiert. Die Vorstände und der Führungskreis haben sich ebenfalls dazu entschieden das TSV-Logo zu modernisieren.

Der Sommerbiergarten im Juni und Juli war nicht nur finanziell ein toller Erfolg sondern viel wichtiger war die große gemeinschaftliche Verbundenheit unserer Mitglieder und der Wernauer Bevölkerung zum TSV Wernau. Manfred Leutz dankte allen Helfern und Gästen die zum Gelingen des Biergartens beigetragen haben.

In seinem weiteren Überblick nannte er noch die Weiterentwicklung der Finanzverwaltung des Vereins, sodass zum ersten Mal in einer Hauptversammlung ein aktuelles Gesamtergebnis präsentiert werden kann.
Ebenso wurde während der CORONA-Zeit weiter an der Wernauer Sportentwicklung gearbeitet und ein erstes Ergebnis aus den Gesprächen war die Eröffnung des Kursraumes „TSV am Stadtplatz“ im September 2021.  

Die Zahl der Mitglieder hat sich im Jahr 2019 um 20 Personen auf 1966 Mitglieder leicht erhöht, während die Anzahl der Kursteilnehmer auf 160 Teilnehmern zurückgegangen ist. Im Jahr 2020 hatten wir aufgrund der Pandemie einen geringfügigen Rückgang auf 1895 Mitglieder und die Kursteilnehmer sind wieder auf ca. 190 Personen angestiegen.  

Nach einer kurzen Erläuterung zur Vereinsbesteuerung hat unser 1. Vorstand Manfred Leutz die aktuellen Zahlen, Daten und Fakten zu den Bilanzen des TSV der Jahre 2019 und 2020 im Schnelldurchgang vorgetragen. Die Erfolgsübersicht des Gesamthaushalt im Jahr 2019 weist ein kleines Minus auf. Das Jahr 2020 konnten wir erneut positiv abschliessen.  Manfred Leutz lobte alle Abteilungen für Ihren verantwortungsvollen Umgang mit Ihren Finanzen.
Im Anschluss wurde der Wirtschaftsplan für 2021 präsentiert. Hier wurde aufgezeigt, dass aufgrund von notwendigen Investitionen in den Bereichen Datenschutz, Erweiterungen der IT-Infrastruktur und Erweiterung der Geschäftsstelle ein negatives Planergebnis vorliegt.
Zum Wirtschaftsplan 2021 gab es keine Einwände. Der detaillierte Wirtschaftsplan kann nach Voranmeldung jeden Montag von 18:00 – 19:00 Uhr in der Geschäftsstelle eingesehen werden.    

Manfred Leutz lobte die Abteilungen und deren ausgezeichnete Jugendarbeit. Er unterstrich die sportlichen Erfolge der einzelnen Abteilungen in den Jahren 2019 und 2020 obwohl die Abteilungen große Einschränkungen während der CORONA-Zeit hinnehmen mussten. Er bedankte sich bei allen Trainern und Funktionären für den Zusammenhalt und die außerordentliche zusätzliche Arbeit um trotz vieler Hindernissen einen Trainingsbetrieb aufrecht zu erhalten. 

Im nächsten Tagesordnungspunkt präsentierte Michael Dirschschnabel die einzelnen Kassenberichte für die Jahre 2019 und 2020 und bescheinigte unserer Geschäftsstellenleiterin Anette Dräger eine lückenlose und beanstandungsfreie Kassenführung. Die Kassenprüfung erfolgte durch Bianca Schinagl (kommissarisch) und Michael Dirschschnabel, die das Amt von Liane Baumann und Renate Schneider übernommen haben.     

Dieter Rindle führte die Entlastungen für den Vorstand, Verwaltungsrat und den Hauptausschuss durch. Die Entlastung erfolgte für die Jahre 2019 und 2020.  Der Vorstand, der Verwaltungsrat und der Hauptausschuss wurden gemeinsam jeweils für die Jahre 2019 und 2020 einstimmig entlastet.

Im nächsten Tagesordnungspunkt Wahlen und Bestätigungen wurde Manfred Leutz als
1. Vorstand für 2 weitere Jahre wiedergewählt. Michael Matheis wurde als 2.Vorstand für ein Jahr und Heini Wohland als Technischer Leiter für zwei weitere Jahre einstimmig gewählt. Marcel Langner als Gesamtjugendleiter und Michael Dirschnabel als 1.Kassenprüfer wurden ebenso einstimmig für 2 Jahre in ihren Ämtern bestätigt.  
Die Position der 2. Kassenprüferin galt es neu zu besetzen. Bianca Schinagl wurde als 2. Kassenprüferin einstimmig neu gewählt.

Beim Tagesordnungspunkt „TSV am Stadtplatz“ hat Manfred Leutz die Situation der Abt. Fit und Gesund vorgestellt und den längest überfälligen und notwendigen Kursraum erläutert. Die Verhandlungen für den neuen Kursraum am Stadtplatz zogen sich über mehrere Monate bis wir Mitte Mai die Verträge unterschreiben und die Kostenübernahme durch die Stadt Wernau sowie die Brandschutzmaßnahmen abschliessen konnten. Der Kursraum wurde Mitte September seiner Bestimmung übergeben und wir haben nur positive Rückmeldungen unserer Kursteilnehmer und der ansässigen Geschäftsinhaber erhalten. Durch die Coronasituation konnte dieser Beschluss nur im Führungskreis abgestimmt werden. Dieser Beschluss umfasste auch die Mitgliederlegitimation in der nächsten Hauptversammlung.  
Trotz einiger Bedenken zur langen Mietdauer und den laufenden Kosten wurde der Raum nachträglich durch die Hauptversammlung, mit einer Enthaltung, genehmigt.
Manfred Leutz bedankte sich bei Anette und Herbert Dräger mit all Ihren Helfern, bei BM Elbl und den Wernauer Firmen für die schnelle und unkomplizierte Umsetzung des Kursraum TSV am Stadtplatz.

Nach der Pause erläuterte Manfred Leutz den aktuellen Kurzstatus zur Sportentwicklung Wernau. BM Armin Elbl und Manfred Leutz stellten sich danach den Fragen der Mitglieder. Im Laufe der Diskussion wurde deutlich, dass die Mehrzahl der Mitglieder wiederhin für die Umsetzung der Sportentwicklung in Wernau ist und eine rasche Umsetzung wünscht. Der Hallensport in Wernau stößt immer mehr an seine Kapazitätsgrenzen und diese Themen müssen in den nächsten Jahren gelöst werden. Mit dem Schliessen der Sportanlage in Ruit und dem immer größeren Zulauf von Jugendlichen im Bereich Turnen und Handball benötigt Wernau eine schnelle und gute sowie tragfähige Lösung. Die Gespräche mit den Vertretern der Stadt und den vier großen Vereinen werden fortgesetzt.   

Beim letzten TOP ging es um den Antrag von Hans-Hermann Birgler zu möglichen Fusionsverhandlungen der 4 Wernauer Sportvereine bei denen der Name TSV Wernau für die Vorstände des TSV nicht verhandelbar ist. Hans-Hermann Birgler stellte seinen Antrag und die Begründung der anwesenden Mitgliedschaft vor. Nach einer längeren und leidenschaftlichen Diskussion zum Für und Wider des Erhalt des Namens TSV Wernau wurde über den Antrag abgestimmt. Der Antrag wurde mit einer großen Mehrheit abgelehnt. Damit ist für die TSV Vorstände der Vereinsname TSV Wernau für die mögliche Verschmelzungsgespräche verhandelbar. Eine Verschmelzung unter dem Dach des TSV Wernau ist anzustreben aber die Umsetzung der Sportentwicklung mit Ihren Sportstätten ist höher zu priorisieren.   

In seinem Schlusswort bedankte sich Manfred Leutz bei allen Mitgliedern, Trainern, Übungsleitern, Montagsarbeitern und Funktionären für Ihre sehr engagierte Arbeit der Jahre 2019 und 2020. Ebenso bedankte er sich bei unserem Pächterehepaar Antigoni und Jannis Mavridis für Ihr Engagement für den TSV Wernau.
Er führte aus, dass der TSV Wernau mit seinem großen Angebot und seinem erweiterten Kursangebot sportlich sehr gut aufgestellt ist und eine solide Finanzlage hat.

Ebenso bedanken wir uns bei unseren Montagsarbeitern und Marcel Langner und David Adolf für die tatkräftige Unterstützung beim Aufbau der Turnhalle für die diesjährige Hauptversammlung.

Manfred Leutz beendete die Versammlung um 21.45 Uhr.

 

1. Vorstand                 2. Vorstand
Manfred Leutz            Michael Matheis