#
Turn- und Sportverein Wernau 1897 e.V.

Detailansicht

Kategorie: Volleyball
<- Zurück zu: Aktuelles
03.02.2020

Landesliga Damen | Nicht immer schön, aber effektiv.


Wernau. Auch im neuen Jahr ist die SG TG Nürtingen/Wernau zu Hause nicht zu stoppen. In ihren Spielen gegen den TSV Blaustein und die SG Ochsenhausen/Bad Waldsee gewann das Team insgesamt sechs Punkte.
Gegen die Damen aus Blaustein ging es schneller als gedacht. In nur 62 Minuten gelang den Neckarstädterinnen der 3:0 – Erfolg. Während des ersten Satzes entstanden viele sehenswerte, lange Ballwechseln, die die SG großteils für sich entscheiden konnte. Vor allem Ulla Zimmermann erspielte durch ihren variantenreichen Angriff viele Punkte für die Heimmannschaft. Mit 25:22 gelang der erste Schritt.
In den Durchgängen zwei und drei dominierte die SG das Spiel. Vor allem die druckvollen Aufschlägen von Nadine Gere und Lilly Kirchner verhinderten den Spielaufbau der Blausteinerinnen, die sich jetzt im insgesamt 4. Match wieder geschlagen geben mussten.
Das zweite Spiel gegen den bis dahin Tabellenletzten aus Ochsenhausen war für eine Überraschung gut.
Die Startsechs um Zuspielerin Sabine Bauer zeigte ein konsequentes. Mit Staffelspielzügen und Hinterfeldangriffen setzte sie vor allem Susanne Kazmaier und Veronique Mosantu ins Szene. Mit dem 25:8 war sich die SG ihrer Sache wohl zu sicher. Denn in Durchgang zwei lief dann so gar nichts mehr rund und die jungen Spielerinnen aus Ochsenhausen witterten die Sensation. Vor allem in Nachnahme und Abwehr zeigten die Gastgeberinnen wenig Einsatz und wurden prompt mit den 24:26 – Satzverlust bestraft.
Im Satz drei hatten sich die SGlerinnen wieder gefangen und dominierten in Angriff, Abwehr und Block das Spiel. Mit 25:14 erkämpfte man sich die 2:1 – Führung.
Doch die Ochsenhausenerinnen gaben nicht auf und drängten auf den Tiebreak, während sich die SG auszuruhen schien. Erst mit der Auszeit beim 13:16 inklusive deutlicher Ansprache von Trainer Reiner Single erwachte die Mannschaft aus der Lethargie.
Die Aufschlagserie von Kerstin Schröder brachte die SG wieder in Führung und sicherte somit den 25:21 – Erfolg.
Damit befindet sich die Mannschaft mit 10 Siegen aus 11 Spielen wieder auf Rang 1 der Landesliga Süd.
In zwei Wochen gastiert das Team dann beim Tabellenfünften SC Weiler. Am Samstag, 15.02.20 geht es um 15 Uhr in der Hardtschulhalle Ebersbach los.

Es spielten: Bauer, Dolde, Ernst, Gere, Guilliard, Kazmaier, Kirchner, Mosantu, Renz, Schröder, Warth, Zimmermann