#
Turn- und Sportverein Wernau 1897 e.V.
Kategorie: Turnen
<- Zurück zu: Aktuelles
06.07.2019

8 Teams am Start

Von: Sabine Schober

Bei 38°C Außentemperatur turnten am vergangenen Sonntag 16 Turnerinnen des TSV Wernau in Öhringen beim Team Challenge Wettkampf. Dabei bildeten zwei Turnerinnen eine Mannschaft, wobei die bessere Wertung pro Gerät für das Mannschaftsergebnis zählte.

Vormittags begannen die Turnerinnen der LK 2 (Kreisliga B): mit am Start unsere Jüngsten, Veronika Motykiewicz und Nina Amann, beide Jg. 2008, die ihre ersten Erfahrungen für die kommende Nachwuchsliga im Kürbereich sammelten. Auch Lisa-Marie Blum, Maja Rohatschek und Marit Höhn bestritten ihren ersten Kürwettkampf. Insgesamt trat in diesem Durchgang der TSV Wernau mit 6 Teams an.

Am Sprung zeigten alle Turnerinnen einen Handstütz-Sprungüberschlag. Beste Sprünge kamen aus einem Team. Lisa-Marie mit 12,40 P.  und Lena Piechnik 12,10 P.. Dana Langheinrich konnte für ihr Team gute 11,90 P. verbuchen. Lara Schwab konnte ebenfalls am Sprung ihre beste Wertung mit 11,00 P. für ihr Team mit Veronika beisteuern.

Lena P. gelang es am Stufenbarren ihre Übung ohne Halt durch zu turnen und erturnte für ihr Team die höchste Wertung von 11,30 P.. Bei Team Dana und Lena Bäßler ging es eng zu. Beide hatten einen Halt zu verbuchen und Dana konnte mit 10,80 P. und einem Zehntel  Vorsprung die bessere Wertung beisteuern. Leonie Schober ging für ihre Mannschaft mit Maja alleine ans Gerät. Sie konnte zum Vorjahr gleich zwei neue Teile in ihre Übung einbauen, hatte allerdings beim Konterflug vom unteren zum oberen Holm einen Sturz und erreichte mit 9,90 P. nur knapp die Zehnerwertung.

Am Zitterbalken gab es nur wenige sturzfreie Übungen zu sehen. Nur drei Mannschaften gelang es über die 10 Punktemarke zu kommen. Höchste Wertung erreichte Team Anna und Marit. Anna Moutidou zeigte ihre neue Verbindung Rad-Radwende souverän und erhielt trotz einem vergessen Teil und einem Sturz 10,85 P. für ihre Mannschaftswertung. Franziska Hirning und Veronika turnten ihren Bogengang rückwärts sicher auf dem nur 10cm schmalen Balken und erhielten jeweils für ihr Team 10,30 P.

Am Boden zeigten gleich mehrere Turnerinnen zum ersten Mal einen Rückwärtssalto in Verbindung und wurden mit 12,70 P. (Lena B.) , 12,60 P. (Lisa-Marie), 11,80 P. (Leonie), 11,70 P. (Marit) und  11,60 P. (Veronika) belohnt und konnten sich in der Teamwertung durchsetzen. Maja zeigte am Boden eine einbeinige Dreifachdrehung, leider stürzte sie und hatte einen weiteren Sturz zu verbuchen, somit reichte es mit 9,50 P. nicht für die Teamwertung. Iliana erturnte am Boden ihre eigene beste Wertung mit 10,05 P.

Nina Amann turnte außer Konkurrenz, da ihre Teampartnerin Ronja Jungbauer verletzungsbedingt nicht antreten konnte. Sie erturnte sich insgesamt 29,85 P. an vier Geräten. Ihr bestes Gerät war der Sprung, hier bekam sie 10,20 P.

Zum Schluss belegten die Wernauer Teams bei der LK2 in der AK 12-15 Jahre, Rang 9 mit Lisa-Marie Blum + Lena Piechnik (46,05 P.), Rang 12 mit Lena Bäßler + Dana Langheinrich (44,40 P.), Rang 13 mit Veronika Motykiewicz + Lara Schwab (41,90 P.), Rang 14 mit Maja Rohatschek + Leonie Schober (40,50 P.), Rang 15 mit Franziska Hirning + Iliana Semeraro (39,70 P.)und in der AK 16+ Rang 3 mit Marit Höhn + Anna Moutidou (43,60 P.).

Am Nachmittag waren die Turnerinnen der Kreisliga A dran. In der LK 1 starteten zwei Teams, Luisa Hermsen trat mit Rebecca Bunz an, und Jasmin Spieth bildete spontan mit Lena Bauer von der TS NeckarGym ein Team. Ihre Partnerin (Alexa Thum) hatte sich vor einer Woche einen Bänderriss zugezogen und konnte nicht antreten.

Lena und Jasmin ergänzten sich hervorragend. Lagen Lenas Stärken bei Barren (11,9 P.) und Balken (12,4 P.) waren es bei Jasmin Sprung (12,7 P.) und Boden (11,8 P.). Sie erzielten in der LK 1 AK offen mit 46,70 P. den 4. Rang.

Ähnliches Bild zeigte sich bei Luisa und Rebecca. Konnte Rebecca an Sprung (11,8 P.) und Balken (11,6 P.) glänzen, war es bei Luisa Barren (11,1 P.) und Boden (13,2 P.). Zusammen erreichten sie in der LK 1 AK 12-15 Jahre den 5. Platz mit 47,70 P.