#
Turn- und Sportverein Wernau 1897 e.V.
Kategorie: Radsport
<- Zurück zu: Aktuelles
18.09.2014

Ausfahrt der Radgruppe der Turnabteilung in den Odenwald vom 17. – 20. Juli 2014

Von: Reinhard Hellmuth

Dieses Jahr haben wir natürlich auch wieder eine gemeinsame Ausfahrt der Rennradler und Mountainbikefahrer geplant. Nach einigen Überlegungen entschieden wir uns für die nördlichen Berge, in diesem Falle den sagenumwobenen Odenwald, genauer gesagt als Ausgangsstation: Michelstadt. 

Die Anreise erfolgte am Donnerstagabend. Einige kamen auch schon früher zum „Einfahren“. Christian wollte es noch ausführlicher wissen und von Wernau aus in 2 Tagen hinfahren. Er hat es dann aber schon in 1 Tag geschafft. Die Gebrüder Vogl fuhren schon einmal die 1. Tagesroute fast komplett vor.  Die Unterkunft war gut, nur schade, dass das prächtige „Nibelungen“-Wirtshaus seinen schönen Biergarten nicht in Betrieb hatte wegen des Wiesenmarktes, dem größten hessischen Volksfest.

Freitag:

Stahlender Sonnenschein und hochsommerliche Temperaturen erwarteten uns schon am Morgen. Nach einem angemessenen und reichhaltigen Frühstück gings gleich los. Das heißt der Odenwald ist ziemlich hügelig und ebene Flächen gibt es nur im Tal oder auf den Hochflächen. Über das Mossautal erreichten wir den ersten Anstieg, der auch gleich zünftig war und für eine ordentliche Betriebstemperatur sorgte. Über Rehbach, Waldmichelbach, Heiligenkreuzsteinbach und diversen Anstiegen und Abfahrten erreichten wir bei Neckarsteinach den Neckar und hatten dann in einem in jeder Hinsicht „alten“ Wirtshaus in Hirschhorn ein leistungsgerechtes Mittagessen und auch Gelegenheit den Flüssigkeitshaushalt zu ergänzen.  Der darauf folgende Anstieg war dann umso schwerer führte uns aber auch zurück in Mossautal und dann nach Michelstadt in den Biergarten des „Grünen Baumes“, der wunderschön gelegen ist und bei diesen Temperaturen und nach 120 km wohlverdient war.

Samstag:

Diesmal geht es in das Gebiet östlich von Michelstadt. Die Höhenunterschiede waren aber nicht geringer. Auf guten und ehe wenig befahrenen Straßen ging es flott (soweit kein Anstieg zu bewältigen war) voran über Weitengesäß (heißt wirklich so) und Amorbach nach Hesselbach, mit Rast im „Grünen Baum“, der  bei Radlern Kultstatus hat. Danach folgte eine Extraschleife, die wieder am „Grünen Baum“ in Hesselbach vollendet war. Auf einem wunderschönen Höhenweg gelangten wir dann fast ohne Steigungen wieder zurück nach Michelstadt wo wir im „Grünen Baum“ auch noch Gelegenheit hatten uns mit anderen Radlern aus Bayern (Prien am Chiemsee) auszutauschen und ein kühles Bier bei sehr heißen Temperaturen zu trinken. Vielleicht ergibt sich da ja ein neues Ziel.

Sonntag:

Zum Ausschütteln der Beine haben wir dann am Vormittag mit einer kleinen Tour zum Marbach-Stausee dieses ziemlich gelungene Wochenende ausklingen lassen. Auf dem Heimweg (Christian fuhr wieder komplett heim) hat es dann angefangen zu regnen und so den Abschied vom Odenwald erleichtert.

Wir waren uns einig: der Odenwald war für alle ein richtig gutes und sportliches Event. Zumindest einer war inzwischen schon wieder dort.