#
Turn- und Sportverein Wernau 1897 e.V.
Kategorie: Spielberichte Aktive
<- Zurück zu: Archiv
20.09.2020

Rückblick: Kreisliga A

Auswärtssieg in Altbach


 

SC Altbach - TSV Wernau 0:2 (0:0)

 

Nach einem spielfreien Wochenende ging es am Sonntag für unsere 1. Mannschaft zurück in den Ligaalltag. Die erwartet schwere Aufgabe beim SC Altbach wartete auf die Männer von Trainer Armin Ohran. Bisher ungeschlagen, witterte man hier die Chance, den zweiten Dreier im dritten Spiel einzufahren. Die Heimmannschaft konnte das Punktekonto indes noch nicht aufstocken und hoffte auf die ersten Punkte der Saison. Die Personalsituation zeigte sich kaum verändert zum Spiel in Wendlingen, lediglich Nils Gelewski rückte für den fehlenden Hanno Hügel in die Startelf.

 

Wie schon die Spiele zuvor, erwischte unser TSV Wernau auch in Altbach keinen Start nach Maß. Zwar konnte man sich jederzeit auf seine gut organisierte Arbeit gegen den Ball verlassen, allerdings verliefen die ersten Versuche, Offensiv in Aktion zu treten ziemlich rasch im Sand. Die erste gute Möglichkeit des Spiels erwischten Ebrima Darboe und Okan Aslan in der 10. Spielminute per Doppelchance, allerdings scheiterten beide per Kopf an Gegenspieler oder Querbalken. Dann passierte lange Zeit nichts. Fouls im Mittelfeld und schnelle Ballverluste kennzeichneten das Spiel beider Teams. Kamen die Gastgeber dann mal zum Abschluss, geschah dies zumeist aus der Distanz, die absolute Gefahr blieb dabei jedoch aus. Der TSV trat im ersten Durchgang zumeist durch Standards in Erscheinung. Kurz vor dem Pausenpfiff ergab sich nochmal eine solche Chance für die Gäste, allerdings köpfte Patrick Schnitt die Freistoß-Flanke etwas über das Gehäuse. Somit ging es in einem Spiel mit ordentlichem Steigerungspotential mit 0:0 in die Pause.

 

Zum zweiten Durchgang brachte Armin Ohran direkt Flügelspieler Julian Blattner für den zuvor im defensiven Mittelfeld agierenden Yalcin Sahin. Ein etwas offensiverer Wechsel, von dem sich der Coach vor allem mehr Tempo im Spiel nach vorne erhofft haben könnte. Tatsächlich häuften sich zumindest die Abschlüsse aus dem laufenden Spiel, auch wenn zuerst Ebrima Darboe und dann gar zwei Mal Patrick Schnitt am Altbacher Torhüter scheiterten. Danach war aber auch in der zweiten Halbzeit wieder viel vom Spiel aus dem ersten Durchgang wiederzuerkennen. Immer wieder Spielunterbrechungen durch Fouls und mangelnde Durchschlagskraft auf beiden Seiten ließen einiges an Attraktivität vermissen. Ein glückliches Händchen sollte Armin Ohran allerdings mit der Einwechslung von Mittelstürmer Dennis Blattner beweisen (59.). Als es wieder einmal einen Freistoß aus halbrechter Position für den TSV gab, stand der großgewachsene Stürmer goldrichtig, konnte den Ball gut an- und mitnehmen und blitzsauber mit dem rechten Fuß im Tor versenken (71.). Vier Minuten später schaffte es Blattner erneut, den Ball im gegnerischen Tor zu versenken, zu Recht entschied der Schiedsrichter in dieser Situation jedoch auf Abseits. Wer nun eine Schlussoffensive des Gastgebers erwartete, sah sich getäuscht. Es schien, als wusste die Wernauer Defensive stets eine Antwort auf die sich immer mehr einschränkenden Altbacher Torannäherungen. Und kam die Heimmannschaft doch mal zum Abschluss, war der fehlerfreie Torhüter Lukas Zink zur Stelle. So kam es - wie auch sonst in einem solchen Spiel - durch eine weitere Standardsituation zum spielentscheidenden 0:2: Dennis Lang erreicht aus ähnlicher Position wie vor dem 0:1 erneut Dennis Blattner, der diesmal direkt per Kopf ins lange Eck ein netzen konnte (88.). Die fälligen sechs Minuten Nachspielzeit brachten für beide Mannschaften nichts mehr ein, die Messe war definitiv gelesen.

 

Ein Arbeitssieg. Alles andere würde dem unterdurchschnittlichen Aufeinandertreffen nicht gerecht werden. Allerdings muss man unserer Mannschaft erneut ein Lob für ihr organisiertes Auftreten aussprechen. Geduld und das berüchtigte Quäntchen Glück verhalfen dem TSV Wernau heute zu den nächsten 3 Punkten. Kommende Woche darf sich das Team dann auf Wiedergutmachung einstellen, empfängt man vor heimischer Kulisse den ASV Aichwald.

 

Tore: 2x Dennis Blattner

 

Es spielten: Zink - Gelewski, Bozkurt, Müller, Theisohn - Weber (ab 66. Ohran), Lang, Sahin (ab 46. J.Blattner), O.Aslan, Darboe (ab 87. F.Klein) - Schnitt (ab 58. D.Blattner)