#
Turn- und Sportverein Wernau 1897 e.V.
Kategorie: Spielberichte Aktive
<- Zurück zu: Archiv
25.10.2020

Rückblick: Kreisliga B

Niederlage in Unterboihingen II


 

TV Unterboihingen II - TSV Wernau II 7:0 (3:0)

 

Bei milden Temperaturen gastierte die Zweite vom TSV Wernau in Unterboihingen und wie es scheint, hat sich in Kreisen der Kreisliga B2 der Spielwitz und die Gefahr die von unserer Zweiten ausgeht schon rumgesprochen und so musste man zum wiederholten Male gegen eine Zweitvertretung antreten, die auch gut und gerne als “ersatzgeschwächte Erste” durchgehen kann. Trotzdem wollte man von Anfang an kämpfen und zeigen, dass man dagegen halten kann.

 

Die erste Chance des Spiels hatte auch direkt Wernaus Alessandro Principe, der nach einem Steilpass den heraus eilenden Keeper um kurvte und sein Abschluss noch auf der Linie geklärt wurde. Von nun an wurde der TVU immer spielbestimmender, allerdings konnten die ersten Versuche allesamt vom Schlussmann des TSV Wernau II entschärft werden. So ging das Spiel die ersten 26 Minuten bis dann erneut ein Spieler des TVU im Strafraum freigespielt wurde, den Keeper des TSV umkurvte, den ersten Versuch an den Pfosten setzte und beim zweiten Versuch dem, noch hinterher eilenden, Keeper keine Chance ließ und zum 1:0 einschob. Per Doppelschlag in der 32. und 36. Minute stellte die Heimmannschaft dann auf 3:0, als jeweils der Stürmer per Querpass freigespielt wurde und dieser dann nur noch einschieben bzw. einköpfen musste. Fünf Minuten vor dem Pausenpfiff dann die große Chance für die Gäste auf 1:3 zu verkürzen, aber eine eigentlich ganz gut herausgespielte Überzahlsituation wurde zu hektisch abgeschlossen und landete im Fangzaun hinter dem Tor. Somit ging es mit einem 3:0 Rückstand in die Halbzeitpause.

 

Zur zweiten Halbzeit gibt es dann nicht viel zu sagen. Nachdem man in der ersten Hälfte gut und gerne auch 2-3 Tore hätte schießen können, kam in Halbzeit Zwei nicht mehr viel rum. Zwar hatte man noch bei zwei hochkarätigen Chancen des TVU Glück, dass es weiterhin beim 3:0 blieb, allerdings hinterließ das sehr laufintensive Spiel seine Spuren und ab der 53. Minute tauchten die Unterboihinger immer wieder, fast wehrlos, im Wernauer Strafraum auf und man selbst hatte eigentlich nichts nennenswertes mehr Offensiv zu bieten. Nach ca. einer halben Stunde Powerplay des Heimteams stand es dann 7:0 und das, zu diesem Zeitpunkt, auch in der Höhe verdient. In den letzten zehn Minuten passierte dann auch nichts Nennenswertes mehr und man musste sich mit 7:0 geschlagen geben.

 

Unter dem Strich gibt es zu diesem Spiel auch nicht mehr zu sagen. Man hatte einen guten Start, konnte die erste halbe Stunde auch Defensiv gut mithalten, bis sich die spielerische Qualität der enorm verstärkten Heimmannschaft klar durchsetzen konnte.

 

Es spielten: Lauber - Wallner (ab 73. Mahmmad), Schweizer, Baumann (ab 73. Grevelli), Hirt - Nöfer, Otto (ab 88. Hilsenbeck), Böhm, Hilsenbeck (ab 60. Restle) - Bantel (ab 70. Schaub), Principe