#
Turn- und Sportverein Wernau 1897 e.V.

Ligamannschaften Weiblich und Männlich

Ligasaison 2022

Ab sofort immer Bilder unter http://bilder.turnen-wernau.de

Doppelaufstieg für Wernauer Turner in die Landesliga und Oberliga

Sensation beim Ligafinale vor heimischem Publikum in der Neckartalhalle

Besser hätte es nicht laufen können. Am vergangenen Wochenende schafften die Wernauer Turner beim Großen Ligafinale des Schwäbischen Turnerbundes im Rahmen des 125-jährigen Vereinsjubiläums in der eigenen Halle mit beiden Teams den Aufstieg in die jeweils nächsthöhere Klasse.

Vor über 1000 Zuschauern in 3 Durchgängen entwickelten sich in der Neckartalhalle für die Beteiligten und auch für die Zuschauer sehr spannende und hochklassige Wettkämpfe, da die meisten Mannschaften in Bestbesetzung antraten.

Dabei sorgte das Verbandsligateam mit ihrem Trainer Gunter Mayer für eine nicht erwartete Überraschung. In einem hervorragenden, fast fehlerfreien Wettkampf belegte das Team im Rückrundenwettkampf mit 283,10 Punkten den 2. Platz und wurde damit Meister in der Verbandsliga. Die Wernauer zogen drei Plätze am bisherigen Tabellenführer WTG Heckengäu II vorbei, gewannen auch noch gegen den Mitkonkurrenten aus Backnang und schaffte somit den Aufstieg in die Oberliga.  Den besten Einzelturner in der Verbandsliga stellte ebenfalls das Wernauer Team mit Mitko Hommel mit überragenden 75,25 Punkten.

Das Bezirksligateam mit ihrem Trainer Daniel Guilliard wurde seiner Favoritenrolle gerecht und schaffte mit 267,85 Punkten und einem 2. Platz ebenfalls den direkten Aufstieg in die Landesliga. Die gleichmäßig stark aufturnenden Youngsters bewahrten auch hier nach einem schwachen Start am Sprung die Nerven und zeigten danach mit neuen Elementen und sicheren Übungen eine konstante Leistung.

Herzlichen Glückwunsch an alle Ligaturner und Trainer.

Im Rahmenprogramm sorgte die Tanzgruppe Mixed vor der letzten Siegerehrung des Tages für einen weiteren Höhepunkt. Zudem wurde vor der Siegerehrung der Turnabteilung für seine hervorragende Arbeit in der Turnschule männlich und weiblich durch den stellvertretenden Turngauvorsitzenden Herr Ketzter das Prädikat „Qualitätssiegel STB Turnschule in Silber“ verliehen.

Abgerundet wurde die Veranstaltung durch eine vorzügliche gastronomische Versorgung. Als Ausklang der Veranstaltung fand mit allen Beteiligten und Aufsteigern eine gelungene Ligaparty statt.

Seitens des STB gab es ein besonderes Lob für die gesamte Organisation und Durchführung dieser gelungenen Veranstaltung.

Herzlichen Dank an das gesamte Organisationteam, dem kulinarischen Team, sowie all den zahlreichen Helfern und Helferinnen, ohne die eine solche Veranstaltung nicht möglich wäre. Bedanken möchte sich die Turnabteilung zudem bei allen Sponsoren, sowie für die Unterstützung durch die zahlreichen Zuschauer.

Sieg für Wernauer Turner in Schmiden

Am vergangenen Wochenende gewann das Verbandsligateam in einem bis zum Schluss spannenden Wettkampf beim TSV Schmiden mit 36:35 Scorepunkten und insgesamt 287,35:284,25 Punkten und liegt damit mit Abschluss der Hinrunde auf dem 2. Tabellenplatz.

Die Mannschaft zeigte sich gleich zu Beginn am Boden mit stark verbesserten Übungen von Florian Odehnal, Mitko Hommel und der Tageshöchstnote von 13,90 Punkten von Joshua Sperber in guter Form und ging mit 3 Scorepunkten in Führung. Am Seitpferd und an den Ringen konnte der Vorsprung mit sicheren Übungen unter anderem von Andreas Thüringer und Axel Mayer ausgebaut werden. dann Am Sprung kam allerdings ein kleiner Einbruch, obwohl Deniz Späth nach seiner längeren Verletzungspause der Mannschaft wieder Sicherheit gab. Das Barrenturnen ging ebenfalls an die Wernauer, bevor es am Reck nochmals richtig eng wurde. David Federer als letzter Turner des Wettkampfes behielt die Nerven und sicherte sich mit 3 Scorepunkten den letztendlich verdienten Gesamtsieg des Wernauer Teams gegen eine starke Schmiedener Mannschaft. Bester Sechskämpfer und Topscorer des Wettkampfes war wieder einmal Mitko Hommel, der nach diesem Wettkampf in der Gesamtrangliste der Sechskämpfer in der STB Liga auf Platz 3 liegt.

Somit hat sich das Team für das anstehende Ligafinale in der eigenen Halle eine gute Ausgangsposition geschaffen.

Doppelsieg für Wernauer Turner

Vor über 180 begeisterten Zuschauern erturnten sich am vergangenen Wochenende beide Wernauer Mannschaften verdiente Siege.

Die Verbandsligamannschaft gewann gegen die TSG Backnang mit 34:29 Scorepunkten und mit 286,70:286,15 Punkten und hat damit den Klassenerhalt gesichert. Am Boden begann es für die Wernauer mit einer Schrecksekunde. Lukas Hürzel verletzte sich gleich bei der ersten Bodenbahn so schwer, dass für ihn der Wettkampf beendet war. Trainer G. Mayer musste daraufhin spontan die Mannschaft umstellen, was das Team dann eindrucksvoll umsetzte. Axel Mayer erturnte sich dann als Ersatzturner am Boden unvorbereitet überzeugende 12,45 Punkte, wodurch die favorisierten Bachnanger mit nur 1 Scorepunkt in Führung gingen.

Ebenso musste am Seitpferd Florian Odehnal eine spontane Übung turnen. Selbst eine top Übung von Mitko Hommel mit 13,40 Punkten reichte nicht aus, so dass auch dieses Gerät mit 10:3 Scorepunkten an Backnang ging. An den Ringen fanden die Wernauer mit Joshua Sperber, Axel Mayer und Dominik Elbl zu ihrer Stärke zurück und erturnten sich dann mit der überragenden Tageshöchstnote von 14,30 Punkten durch Mitko Hommel einen nicht erwarteten 7:0 Sieg. Es entwickelte sich ein äußerst spannender Wettkampf , wobei Sprung dann nochmals knapp an die Backnanger ging, ehe dann Barren mit sicheren Übungen wiederum gewonnen wurde. Letztendlich entschied das letzte Duell am Reck mit dem letzten Turner David Federer, der die Nerven behielt und mit 4 gewonnenen Scorepunkten sein Team zum Sieg führte. Überragender Sechskämpfer und Topscorer war wiederum Mitko Hommel mit sehr starken 77,55 Punkten und 20 Scorepunkten.

Nach Aussage von Trainer G. Mayer war es mit dieser mannschaftlichen Geschlossenheit und kämpferischen Einstellung letztendlich ein verdienter Sieg und von beiden Mannschaften eine tolle Werbung für den Turnsport.

Das Bezirksligateam des TSV Wernau gewann auch seinen vierten Wettkampf deutlich mit 270,85:246,30 Punkten gegen die WKG Bonlanden-Sielmingen und ist damit Meister der Bezirksligastaffel Mitte. Auch sämtliche Geräte gingen an die wiederum stark aufturnenden Youngsters um ihren zufriedenen Trainer D. Guilliard. Da die Führung bereits nach zwei Geräten deutlich war, wurden neu gelernte Elemente in die Übungen eingebaut. Lukas Bunz zeigte erstmals eine Quast-Drehung am Reck, Micha Federer einen Salto vorwärts-Abgang am Barren, Robin Hofbauer einen Doppelsalto rückwärts aus dem Handstand-Ablegen an den Ringen und Kai Bäßler das Wandern am Pauschenpferd. Zum Einsatz kamen noch Balint Pintye und Jan Redle mit ebenfalls guten Leistungen. Bester Sechskämpfer war wiederum Ton Skelaj mit 69,55 Punkten, wobei er mit dieser Leistung im Durchschnitt aktuell zweitbester Turner aller Bezirksligen ist. Die Mannschaft kämpft nun im Ligafinale am 30.04.22 in eigener Halle um den Aufstieg in die Landesliga.

Vorschau Verbandsliga

Samstag, 09.04.22, 15.00 Uhr, Sporthalle Schmiden
TSV Schmiden I  - TSV Wernau I

Wernauer Bezirksliga-Turner weiterhin auf Erfolgskurs

Die 2. Mannschaft des TSV Wernau gewann auch das dritte Duell der laufenden Saison gegen den SV Böblingen mit 276.00 zu 228,35 Punkten und hat sich damit als Tabellenführer vorzeitig das Ticket für das Ligafinale in eigener Halle gesichert.

Souverän startete die junge Mannschaft am Boden in den Wettkampf. Vier Wertungen mit über 13 Punkten durch Mannschaftskapitän Robin Hofbauer, Balint Pintye, Kai Bäßler und Ton Skelaj sorgten gleich für einen hohen 6 Punkte Vorsprung. Dieser wurde dann an den folgenden Geräten weiter ausgebaut. Micha Federer war erstmals in dieser Saison im Einsatz und erturnte sich zusammen mit Ton Skelaj (10,90) die Höchstwertung am Pauschenpferd.

Der 13-jährige Jan Redle gab sein Ligadebüt und schaffte es mit einem sauber geturnten Überschlag am Sprung (10,40) auf Anhieb in die Mannschaftswertung. Da nach den ebenfalls gewonnen Geräten Ringe und Sprung der Vorsprung bereits sehr beruhigend war, konnten die Turner nach Anweisung ihres Trainers D. Guilliard an den beiden letzten Geräten Barren und Reck neue Elemente in ihren Übungen testen. So zeigte z.Bsp. Balint Pintye  erstmals in einem Wettkampf am Reck die „ganze Kammgriff-Drehung“ und Lukas Bunz wagte sich an den sehr schwierigen „Adler“ heran. Im Sechskampf überzeugten sowohl Ton Skelaj mit 71,85 Punkten als auch Kai Bäßler mit einer persönlichen Bestleistung von 68,85 Punkten. 

Doppelsieg für Wernauer Turner

Am vergangenen Wochenende konnten die Wernauer Turner erfreuliche Ergebnisse erzielen. Das Verbandsligateam erturnte sich bei der WKG KTV Oberschwaben einen überzeugenden Sieg mit 41:23 Scorepunkten und 280,60:271,65 Punkten.

In der Bezirksliga setzte das Bezirksligateam mit einem deutlichen Sieg von 270,25:247,95 Punkten gegen den TSV Waldenbuch seine Siegesserie fort.

In der Verbandsliga starteten die Wernauer dank verbesserten Übungen mit einem knappen Gerätesieg, ehe dann das Seitpferdturnen mit einem Punkt Vorsprung an den Gegner ging. An den Ringen zeigte das Team mit Andreas Thüringer, Dominik Elbl, Joshua Sperber und Mitko Hommel starke Übungen und konnte somit mit 11:0 Scorepunkten einen beruhigenden Vorsprung holen. Florian Odehnal zeigt am Sprung seine Stärke und somit ging auch dieses Gerät an die Wernauer. Das Barrenturnen ging nochmals knapp an den Gastgeber und am abschließenden Reckturnen holten Axel Mayer und Joshua Sperber entscheidende 8 Scorepunkte.

Laut Trainer G. Mayer ist das Team auf dem richtigen Weg und „es ist aber noch deutlich mehr drin“. Insgesamt zeigte er sich zufrieden mit den Leistungen des Teams, auch mit denen der Gerätespezialisten Fabian Gelewski und Lukas Hürzel. Mit Mitko Hommel stellte das Wernauer Team wiederum den besten Sechskämpfer und Topscorer des Wettkampfes.

In der Bezirksliga schlichen sich nach Trainer D. Guilliard trotz guter Leistungen und einem überlegenen Sieg im Vergleich zum ersten Wettkampf einige Patzer ein, vor- allem am Pauschenpferd und Sprung. „ Diese gilt es bis zum nächsten Wettkampf auszumerzen“. Im Sechskampf erreichte Ton Skelaj zum zweiten Mal hintereinander über 70 Punkte. Kai Bäßler erturnte sich die Tageshöchstnote mit hervorragenden 13,5 Punkten am Boden. Zum Einsatz kamen noch Lukas Bunz, Robin Hofbauer, Balint Pintje und Parick Kabitschke. Mit diesem Sieg bleibt das Team Tabellenführer.

Vorschau

Bezirksliga: Samstag, 5.3.22, 16.00 Uhr, Neckartalhalle Wernau
TSV Wernau II – SV Böblingen

Sieg und knappe Niederlage zum Ligaauftakt für Wernauer Turner

Vor über 120 begeisterten Zuschauern kassierten die Wernauer Verbandsligaturner bei ihrem ersten Heim- und Doppelwettkampf gegen die WKG Heckengäu II mit 37:42 Scorepunkten eine knappe Niederlage.. Besser machte es das BL-Team, das überlegen mit 287,35 : 261,15 Punkten gegen Heckengäu III gewann.

In der Verbandsliga erwischte es das Wernauer Team zu Beginn eiskalt am ersten Gerät, am Boden, und verloren nach schwachen Übungen deutlich mit 14 Scorepunken. Auch das Seitpferdturnen ging trotz starken 12,65 Punkten von Mitko Hommel noch knapp mit 1 Scorepunkt an die Heckengäuer. Die weiteren Geräte konnten die Wernauer, bei denen Lukas Hürzel nach seiner langen Verletzungspause wieder zum Einsatz kam, zwar für sich entscheiden, aber es reichte nach dem uneinholbaren Rückstand nicht mehr zum Gesamtsieg. Nach Aussage von Trainer G. Mayer war diese Niederlage trotz einer von Verletzungen geprägten Vorbereitungsphase völlig unnötig, und damit ging nach den vielen Unsicherheiten und Patzern insgesamt der Sieg für die Heckengäuer völlig in Ordnung.

Bester Sechskämpfer war Leistungsträger Mitko Hommel mit 72,85 Punkten und er war mit 15 Scorepunkten auch bester Scorer. Zum Einsatz kamen noch Andreas Thüringer, Dominik Elbl, Fabian Gelewski, Axel Mayer, Joshua Sperber und Florian Odehnal.

Das BL-Team erturnte sich dagegen einen verdienten Sieg. Dabei präsentierte sich die junge Mannschaft vor allem an den Geräten Pauschenpferd, Sprung und Reck so gut wie fehlerfrei und belohnte sich damit nach Aussage ihres Trainers D. Guilliard für die intensive Vorbereitungsphase der letzten Wochen. Hervorzuheben sind die sehr guten Sechskampfergebnisse zwischen 66,5 und 70,55 Punkten von Ton Skelaj, Lukas Bunz, Balint Pintje und dem erst 14-jährigen Kai Bäßler.

Mit Zuversicht gehen beide Teams in die weiteren Wettkämpfe.

Vorschau

Verbandsliga
Sonntag, 20.02.22, 14.00 Uhr
WKG KTV Oberschwaben - TSV Wernau I

Bezirksliga
Samstag, 19.02.22, 15.00 Uhr
TSV Waldenbuch – TSV Wernau II

Start für die Turner des TSV Wernau in die neue Ligasaison

Doppelwettkampf Verbandsliga und Bezirksliga

TSV Wernau I – WTG Heckengäu II
TSV Wernau II – WTG Heckengäu III

Samstag, 12.02.22, 16.00 Uhr Neckartalsporthalle

Am kommenden Samstag, 12.02.22 ist es nach einer zweijährigen Pause wieder soweit. Die Wernauer Turner starten mit dem ersten Heim- und Doppelwettkampf in die neue Wettkampfsaison. Beide Teams haben es mit den Mannschaften der WTG Heckengäu zu tun.

Nach Aussage der Trainer G. Mayer und D. Guilliard haben beide Mannschaften klare Ziele gesteckt. Sie wollen zunächst mal eine stabile Saison turnen und vor allem an die Leistungen der vergangenen Jahre anknüpfen. Die Mannschaften der Erfolgssaison 2020 konnten weitgehend zusammengehalten werden, so dass es im Kader keine wesentlichen Änderungen gibt. Allerdings ist die Leistungsfähigkeit der gegnerischen Mannschaften aufgrund der langen Pause sehr schwer einzuschätzen.

Beide Teams zeigten im Training eine gute Vorbereitungsphase. Das BL-Team konnte sich mit neuen Elementen und Übungen stark weiterentwickeln und könnte so für manche Überraschung gut sein. Das VL-Team wurde allerdings vom Verletzungspech verfolgt, so dass man insgesamt sehr gespannt sein kann, ob die gesteckten Ziele und Erwartungen erreicht werden können.

Jedoch freut sich das gesamte Wernauer Team darauf, dass es wieder losgeht und möchte sich in der kommenden Saison mit interessanten und spannenden Wettkämpfen den hoffentlich zahlreichen Zuschauern präsentieren.

Für die Zuschauer gilt die aktuelle Corona VO (2G) sowie eine Datenerhebung zur Kontaktverfolgung mit einem digitalen Impfnachweis. Eine Bewirtung ist erfreulicherweise ebenfalls wieder möglich.

Vorschau

Die nächsten Auswärtswettkämpfe:

Verbandsliga: Sonntag, 20.02.22, 14.00 Uhr beim KTV Oberschwaben (Friedrichshafen)

Bezirksliga: Samstag, 19.02.22, 15.00 Uhr beim TSV Waldenbuch

Die weiteren Termine der Heim- und Auswärtswettkämpfe können Sie unter dem Menüpunkt Wettkämpfe nachlesen.

Ligateam Männlich

Nach aktuellem Stand kann im kommendenJahr der Ligabetrieb wieder aufgenommen werden.
Beide Mannschaften mit ihrem Trainerteam haben sich wieder klare Ziele gesteckt - "wir wollen an die Leistung der vergangenen Jahre anknüpfen".

Die "Lockdown-Situation" hatte die Trainingsbedingungen gewaltig erschwert und sorgte zunächst in dieser Zeit für eine Spaltung des Ligateams, da nur eine bestimmte Anzahl von Turnern in der Halle zugelassen waren und somit das Training nur in Kleingruppen und kürzeren Einheiten stattfinden konnte,

In dieser Phase nutzten die Jungs jedoch jede Möglichkeit, um sich zu Hause über persönliche Trainingsprogramme fit zu halten. Mitko legte sich für sein Heimtraining sogar ein eigenes Seitpferd zu. Trotz dieser insgesamt schwierigen Trainingszeit konnten die Turner neue Elemente testen und erlernen, welche auch für die Zukunft in die bestehenden Übungen eingebaut werden sollen. Oberstes Ziel bleibt jedoch, die Übungen mit größerer Sicherheit und Souveränität zu turnen, um Abzüge zu minimieren. Dies erfordert in der Vorbereitungsphase zur Liga regelmäßiges, konsequentes und auch hartes Training. Nach einer normalen Aufnahme des Trainingsbetriebs versuchen die Trainer Charly und Gilli daher mit konzentriertem Training mit Freude und Spaß die Stimmung hochzuhalten und somit auch den Teamgeist wieder zu stärken, was man auch im Training wieder spürt. Ein wichtiger Meilenstein dazu war ein gemeinsames Trainingslager im Turnzentrum Süßen im Oktober 21. Gleichzeitig soll nach den Vorstellungen des Trainerteams über Motivitation ein gesunder mannschaftsinterner Konkurrenzkampf an den freien Geräteplätzen gefördert werden. Ein wichtiger Aspekt im Training ist auch die jeweils gegenseitige Unterstützung mit Erfahrungen und Tipps der aktiven Turner. All dies soll dazu führen, dass ein kleiner Vorteil gegenüber den gegnerischen Mannschaften erarbeitet wird und alle Beteiligte gestärkt aus der aktuellen Situation hervorgehen. Alle Turner sind momentan in aufsteigender Form. Leider steht Leistungsträger Lukas Hürzel nach seiner Verletzung nicht zur Verfügung. Nachwuchstalent Patrick Kabitschke soll an einzelnen Geräten erste Ligaerfahrung sammeln und Florian Odehnal steht nach seinem einjährigen Auslandsaufenthalt der Mannschaft wieder zur Verfügung. Somit kann das Trainerteam auf den bewährten Kader zurückgreifen.

Unter Menüpunkt Wettkämpfe findet Ihr Termine und Ergebnisse.

Unter Menüpunkt Berichte findet Ihr Wettkampfberichte und Fotos.

Alle Zeiten und Hallen findet Ihr unter Menüpunkt Termine

Ligateam Weiblich

Wie jedes Jahr haben sich die Turnerinnen des TSV Wernau – zusammen mit dem Trainerteam um Nico Hofmann – so einiges für die kommende Saison vorgenommen.

Die Nachwuchsturnerinnen werden in der Kreisliga weitere Ligaerfahrungen sammeln und dem ein oder anderen Youngster als Einstieg in das Liga-Turnen helfen. Und wer weiß – vielleicht gelingt es nächstes Jahr weiter vorne um die Podestplätze mitzuturnen.

Nach dem erfolgreichen Aufstieg der Damenmannschaft in die Bezirksliga lautet das Ziel wiederum erst einmal Klassenerhalt – natürlich mit Perspektive nach oben. Nach den ersten Wettkämpfen wird sich zeigen, wo unser Team einzuordnen ist.

Jessica Roosz gehört mit ihren ersten Erfahrungen in der Regionalliga zum festen Kader der Bezirksligamannschaft. Maren Schrägle, Leonie Fortanier und Fabiana Schwert als potentielle Vier-Kämpferinnen bilden den Stamm der Mannschaft. Clarissa Adolf und Chiara Hoffmann sind als Gerätespezialisten absolute Leistungsträgerinnen.

Mit Luisa Hermsen und Rebecca Bunz stehen zwei Turnerinnen in den Startlöchern, um ihren ersten Einsatz in der Bezirksliga absolvieren zu können.

In der Kreisliga sind Dana Langheinrich als gute Vier- Kämpferin sowie Laura Schulz und Alexa Thum an allen Geräten einsatzbereit. Anna Moutidou, Loraine Ropella, Clara Zeberer, Marleen Hauck und Jasmin Spieth und auch unser Youngster Lena Piechnik werden mit wertvollen Übungen an den einzelnen Geräten das Kreisliga-Team ergänzen.

Für alle Turnerinnen bedeutet das, die Übungen den entsprechenden Anforderungen anzupassen. Dazu gehört neben dem Erlernen neuer Schwierigkeiten auch die Verbesserung der Ausführung.

Sollte sich in der Vorbereitung niemand verletzen, sollten die gesteckten Ziele in der geplanten Mannschaftszusammensetzung umzusetzen sein.

Die Wettkämpfe finden als Staffeltage mehrerer STB-Ligen statt. Die Bezirksliga turnt im Frühjahr, die Kreisliga beginnt die Saison erst zur 2. Jahreshälfte.